Belegungsmanagement

 

Die Belegung eines Hauses geschieht selten von allein, erst recht, wenn es auch eine „gute“ Belegung sein soll, die wirtschaftlichen und anderen Aspekten ausreichend gerecht wird. So verstanden ist „Belegung“ eine der Schlüsselaufgaben eines Hauses. Sie schafft Grundlagen für ausreichende Einnahmen, ist Basis für die Personalplanung und unterstützt vielfältig die Kostenkontrolle eines Hauses.  Nicht ohne Grund hat sich durchgesetzt, bei der Beschreibung dieses Arbeitsfeldes von „Belegungsmanagement“ zu sprechen.

 

Wie kann ich meine Belegung verbessern?

 

Vor der Beantwortung dieser Frage muss erst die aktuelle Belegung umfänglich analysiert werden. Dazu werden Strukturen der Belegung herausgearbeitet, ebenso wird eine Kalkulation zur aktuellen und angestrebten Belegung erstellt. Hierbei wird u.a. untersucht, ob es zu viele „Schwachbelegungstage“ gibt, wie viele Wechseltage im Hause bewältigt werden müssen, wie die Auslastung zu bewerten ist und welche Leistungen dem Gast verkauft werden. Außerdem wird die Zimmerstruktur analysiert (Zimmergröße, Ausstattung etc.) und mit den Erwartungen der Gäste abgeglichen. Aus all‘ diesen Analysepunkten ergeben sich meist viele Fragen: Haben wir ausreichend Zimmer für Begleiter? Passen die Bettenzahlen im Zimmer zur Gästegruppe? Ist unserer Schließzeit sinnvoll? Haben wir die Gäste, die zu unserem Haus passen? Im kollegialen Austausch werden hier bereits Lösungswege für viele Probleme gefunden.

 

Aus den Inhalten:

 

Zu Beginn des Seminars stehen Informationen u.a. zum Markt, in dem die Häuser arbeiten, und wie dieser sich ändert. Erwartungen der Gäste, Vorgaben aus Schulfahrtenerlassen und dem Reiserecht werden zusammengetragen und in ihren Auswirkungen beschrieben. Die Teilnehmer erarbeiten danach eine Belegungsstruktur und Belegungskalkulation für ihr Haus.  Sie lernen, diese zu interpretieren und daraus Anregungen und Aufgaben für die Arbeit des Belegungsteams abzuleiten, sowie Rückschlüsse aus der Kalkulation zu ziehen.

 

Im nächsten Schritt wird im Plenum und in Kleingruppenarbeit herausgearbeitet, welche Möglichkeiten der Optimierung es im eigenen Haus gibt, was das für das wirtschaftliche  Jahresergebnis bedeutet und wie man dieses Ziel erreichen kann.

Weitere Themen können sein, in Absprache mit den Teilnehmenden: „was machen wir in der Nebensaison?“ „Rabatte, ja oder nein?“ „Belegung und Personal“, „Zimmerpreise“ und „Programme stützen die Wirtschaftlichkeit!“. 


Wenn Sie sich für dieses Seminar anmelden möchten, nutzen Sie bitte das unten stehende Formular. Geben Sie dabei bitte an für welches Seminar (Titel und Termin) diese gilt. Vielen Dank.

Name:
Email: *
Telefonnummer:
Strasse / Nr:
Ort:
Ihre Nachricht:
Datenschutz: *
Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
JA - Sicherheits Check: *


Termin & Ort

23.01.-24.01.2019, Hamburg
Anmeldeschluss: 05.01.19
Kostenfreie Absage möglich
bis: 05.01.19
Teilnehmer: mind. 14, max. 18

Referent

Horst Bötcher, AKABEST GmbH

Leistung                                                 
Im Preis sind enthalten:
alle Materialien, Kursbegleitung,
Seminarverpflegung.

Kosten

185 € zzgl. MwSt.,
Übernachtung und Frühstück

 

 

Tipp:

Dieses Seminar und das
Seminar "wirtschaftliche
Betriebsführung" am
17./18.10. können
„im Block“ für 425 Euro,
zzgl. MwSt. und ÜN/F,
gebucht werden!